Menschen in Not

Arbeitslosigkeit, Wohnungsverlust, Verschuldung, Partnerverlust, psychosoziale Beeinträchtigungen, finanzielle Engpässe, Krankheit oder Suchtprobleme - die Probleme warum Menschen zur Caritas kommen sind vielfältig. Ziel der Caritas-Hilfe ist es, die Betroffenen so zu unterstützen, dass sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können. Die Caritas tut das mit umfassender Beratung, ebenso wie mit Lebensmitteln, Kleidung, Möbeln oder finanziellen Überbrückungen. Konkrete Hilfe bieten auch die Caritas Obdachlosenhäuser, Notschlafstellen, Mutter-Kind-Häuser sowie ambulante Betreuungsstellen für psychisch kranke Menschen, Streetwork und Beratung für Suchtkranke, Beratungsstellen für Flüchtlinge und AsylwerberInnen sowie Integrations- und Beschäftigungsprojekte.

Die Caritas ist oft der letzte Anker

Die Caritas hat 36 Obdachloseneinrichtungen, davon neun Mutter-Kind-Häuser. Über 72.000 Menschen werden von einer der 36 Caritas-Sozialberatungsstellen unterstützt. Insgesamt zahlt die Caritas über 4 Millionen Euro Soforthilfe an bedürftige Menschen aus.

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!

Der VERBUND-Stromhilfefonds der Caritas hilft notleidenden Menschen in Österreich aus der Energiefalle durch finanzielle Überbrückungshilfe für Stromrechnungen, Energieberatung und gratis Gerätetausch.
Infoblatt Download (PDF)

Hier finden Sie Informationen zum Download (als PDF) zu folgenden Themen:

Energieverbrauch messen
(Strom-)Rechnung richtig lesen
Stand-by-Vermeidung

VERBUND-Stromhilfefonds Videos auf youtube ansehen!