Standpunkte

Positionen der Caritas

Aus dem reichen Erfahrungsschatz der täglichen Arbeit mit Menschen am Rande der Gesellschaft bezieht die Caritas auch das Mandat, öffentlich die Stimme für diese Menschen zu erheben, die oft selbst nicht für sich sprechen können oder nicht gehört werden.

Freiwilliges Engagement

Freiwillig etwas bewegen: Erfahrungen, Herausforderungen, Perspektiven in der Freiwilligenarbeit. Ein Positionspapier der Caritas. Positionspapier Freiwilliges Engagement (pdf)

Bildung

Die Fakten sprechen eine klare Sprache: Leben insgesamt 6 Prozent der heimischen Bevölkerung in Armut, liegt dieser Anteil bei PflichtschulabsolventInnen bei elf Prozent. Die Caritas hat ein Forderungsprogramm für ein sozial nachhaltiges Bildungssystem"ausgearbeitet.  > Positionspapier Bildung (pdf)

Internationale Hilfe

Entwicklungszusammenarbeit hat in den vergangenen Jahren vielen Menschen geholfen. Wir nehmen aber auch kritische Stimmen sehr ernst und setzen uns gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen mit Fragen wie der Wirksamkeit der Hilfe und der Effizienz im Umgang mit Hilfsgeldern auseinander. Positionspapier Internationale Hilfe (pdf)

Kinder in Not

Armut, Naturkatastrophen und Kriegen treffen Kinder am härtesten, denn meist sind sie schutzlos ausgeliefert. Als "Straßenkinder", KinderarbeiterInnen oder auch in der Prostitution sind Kinder Opfer von Ausbeutung und körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt. Positionspapier Kinder in Not (pdf)

Betreuen und Pflege

Unsere Gesellschaft gerät in Gefahr, Menschen mit Pflegebedarf primär als "Kostenfaktor" zu sehen. Die Bedürfnisse der Gepflegten geraten in den Hintergrund, weil Rahmenbedingungen für Pflege immer öfter nur unter Kostengesichtspunkten geschaffen werden. Positionspapier Betreuen und Pflege (pdf)

Menschenwürdig bis zuletzt

Gerade am Ende des Lebens werden viele Menschen "ausgelagert" und "abgeschoben". Die Caritas fasst zusammen, was notwendig ist, damit Menschen würdig leben bis zuletzt. Positionspapier Hospiz (pdf)

Gesundheits- und Pflegevorsorge in Österreich

Ohne Anpassung und Änderungen im Bereich der Finanzierung und Struktur der Gesundheits- und Pflegevorsorge, kann die Pflege für den einzelnen bald nicht mehr sichergestellt werden. Positionspapier Gesundheits- und Pflegevorsorge in Österreich,  herausgegeben von der BAG (275 kb, doc)

 

  • Seite drucken
  • Link versenden
  •                                                                         
  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • Delicious
  • Digg!