Helfen, wo andere wegschauen

Die Caritas feiert ihr 100-jähriges Bestehen und bedankt sich bei jenen, die ihr seit jeher zur Seite stehen. Wie beim Wiener Städtischen Versicherungsverein und der Wiener Städtischen Versicherung, beide starke Partner der Caritas und Helfer, auf die seit vielen Jahren Verlass ist.

Mag. Robert Lasshofer, Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins, und davor viele Jahre Generaldirektor der Wiener Städtischen, über die Hintergründe zur langjährigen Partnerschaft mit der Caritas und warum Kinder und Pflegebedürftige eine besondere Rolle in der Unterstützung einnehmen:

„Es liegt in der Verantwortung von uns allen, heute für morgen vorzusorgen, ganz besonders wenn es um Kinder und Pflege- und Betreuungsbedürftige geht. Wenn wir dazu beitragen können, den Schwächsten unserer Gesellschaft ein Leben in Würde zu ermöglichen, dann tun wir das aus tiefster Überzeugung.“

Seit vielen Jahren unterstützt der Wiener Städtische Versicherungsverein die Caritas-Kinderkampagne und ermutigt MitarbeiterInnen einen Arbeitstag lang ehrenamtlich für die Caritas tätig zu sein. Auch in Krisensituationen hilft der Wiener Städtische Versicherungsverein schnell und unbürokratisch: Im Corona-Jahr 2020 spendete er zusätzlich 20.000 Euro für den „Corona-Nothilfe-Fonds“ der Caritas und stellte damit 600 Corona-Nothilfe-Pakete Alleinerziehenden, MindestpensionistInnen und armutsbetroffenen Menschen in ganz Österreich zur Verfügung. 

Wenn es um das Thema Pflege geht ist die Wiener Städtische ein starker Partner der Caritas – wie etwa im Zuge der Caritas Pflegekampagne oder der Pflegeplattform. Optisch sichtbar ist diese Kooperation durch die vielen mit Wiener Städtische beklebten Fahrzeugen der Caritas, die durch ganz Österreich fahren. Vice versa ist die Caritas ein Partner des Vereins „PflegerIn mit Herz“, der jedes Jahr Österreichs beste PflegerInnen vor den Vorhang holt und 2012 vom Wiener Städtischen Versicherungsverein und der Wiener Städtischen ins Leben gerufen wurde.