Unterstützung in einer schweren Zeit - Weißrussland

Michail hat Spaß beim Spielen, auch wenn er nicht so herumtollen kann wie andere Kinder. Der Dreijährige lebt seit einigen Monaten in St. Lukas und zaubert dort mit seiner kecken Art ein Lächeln in alle Gesichter. Michail hat Krebs. Das war ein großer Schock für seine Familie. Dazu kam die Sorge über Michails Behandlung.

Krebskranke Kinder sind für Familien in Weißrussland nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern auch in vielen Fällen eine enorme finanzielle Belastung – so auch für Michails Familie. Denn diese lebt ca. 250 km von der so wichtigen Kinderkrebsklinik in der Hauptstadt Minsk entfernt. Eine Unterkunft in Minsk kann sich die Familie aber nicht leisten.

Als sie vom Caritas-Zentrum St. Lukas in Minsk erfuhren, waren sie sehr erleichtert. Dort können bis zu 19 schwerkranke Kinder mit ihren Begleitpersonen (meist den Müttern) kostenlos wohnen und essen. Die Betreuungseinrichtung ist für bedürftige Familien die einzige Möglichkeit, ihre Kinder während der Behandlung zu begleiten. Jährlich kommen etwa 100 Kinder mit ihren Begleitpersonen nach St. Lukas.

Einige Kinder kommen zu Untersuchungen und bleiben nur einige Tage. Andere – wie Michail – verbringen mehrere Monate im Zentrum, unterbrochen nur von stationären Krankenhausaufenthalten. Jedes Kind kann so lange bleiben, wie es notwendig ist.

Mit der nahe gelegenen Kinderkrebsklinik besteht eine enge Kooperation. Die kleinen PatientInnen werden mit einem Bus des Krankenhauses geholt und nach der Behandlung wieder nach St. Lukas zurückgebracht.

Da Michails Mutter vor kurzem ein weiteres Kind bekommen hat, ist seine Oma als Begleitperson für ihn während dieser schwierigen Zeit da. Kraft zum Weitermachen geben ihr Michails unbändiger Wille und vor allem auch die vielen Gespräche mit den anderen Angehörigen und Caritas-MitarbeiterInnen. Sie blickt hoffnungsvoll in die Zukunft und ist dankbar für die kostenlose und vor allem für Michail erholsame Wohnmöglichkeit in St. Lukas.

77 Euro kostet die Unterbringung in St. Lukas für ein Kind und seine Begleitperson für eine Woche.

Bitte helfen Sie!

Zu Besuch

bei Michail und seiner Oma

Der dreijährige Michail ist an Krebs erkrankt und lebt während der Behandlung in der Kinderkrebsklinik in Minsk mit seiner Oma in St. Lukas.