Tagesstätte in Kuklen - Bulgarien

Eine Gruppe Jugendlicher lernt in der Schulklasse.

Foto: Caritas

Die Tagesstätte in Kuklen wird derzeit von 38 Kindern im Alter von 4 bis 15 Jahren besucht. Die Kinder haben unterschiedliche ethnische und religiöse Hintergründe. Durch die Arbeit in der Tagesstätte soll die hohe Schulaustrittsrate verringert werden. Die Tagesstätte steht allen bildungsfernen Kindern und deren Familien offen.

 

Kaum Perspektiven

Die meisten Eltern, deren Kinder die Tagesstätte in Kuklen besuchen, leben in schwierigen sozialen Verhältnissen. Der Großteil der Erwachsenen ist arbeitslos, ihre Kinder haben kaum Perspektiven auf Ausbildung und Arbeit. Der Großteil der Kinder kommt nur unregelmäßig zur Schule und muss das Schuljahr wiederholen.

 

Lesen und Freizeitaktivitäten

In der Kindertagesstätte arbeiten zurzeit zwei Pädagoginnen, ein Kunsttherapeut, eine Psychologin und ein Logopäde täglich mit den Kindern. Die Kinder lernen lesen, nehmen an Einzel- und Gruppenaktivitäten teil und werden dazu motiviert, ihre Erlebnisse aus der Schule zu erzählen. Die angebotenen Freizeitaktivitäten sollen positive Emotionen hervorrufen und den Kindern helfen, die eigenen Talente zu entdecken.

 

Dieses Projekt wird von der Caritas Steiermark in Kooperation mit der Caritas Sofia realisiert.

Wie kann ich Kindern in Bulgarien helfen?

  • Mit 10 Euro können wir für ein Kind Unterrichtsmaterialien für die Nachmittagsbetreuung besorgen.
  • Mit 30 Euro erhält ein Kind eine warme Mahlzeit für ein Monat. 
  • Mit 290 Euro kann das Gehalt eines halbtags angestellten Ergotherapeuten für ein Monat finanziert werden.