Helfen zu können, macht uns zu Menschen

Liebe, Geborgenheit und einfach Kind sein dürfen - das wünschen sich Kinder in Syrien,in der Ukraine oder in Bulgarien gleichermaßen. Doch ihr Alltag ist geprägt von Armut und Grausamkeit, sie sind Kälte und Krisen oft schutzlos ausgeliefert. Laut UN-Kinderrechtskonvention hat jedes Kind das Recht auf Sicherheit und Schutz, Zugang zu Bildung, Hilfe und ein Aufwachsen in der Familie. 60 Millionen Kinder weltweit haben nichts von alldem.

Der Krieg in der Ukraine ist noch lange nicht entschärft…

Er wurde allenfalls von anderen Bildern überlagert. Es sind Bilder von syrischen Fassbomben in Aleppo und von Männern, Frauen und Kindern, die entlang der Balkanroute auf der Flucht sind. Doch auch in unserem Nachbarland ist die Not unbeschreiblich: Bis zum heutigen Tag sind bereits 1,7 Millionen Menschen als Binnenflüchtlinge in andere Teile des Landes geflüchtet. Fast eben so viele Kinder sind in der einen oder anderen Weise von diesem Krieg betroffen. Sei es, weil sie von den Eltern getrennt leben müssen, sei es weil Schulen zerstört wurden oder sie ihr Zuhause verlassen mussten. Es sind Kinder wie Julia, Irina oder Vasili. Sie besuchen Tag für Tag das "House of Hope" der Caritas in Odessa. "Hier singen wir gemeinsam und töpfern schöne Sachen", sagt Vasili. Seine Mutter sagt: "Vasili ging es lange nicht mehr so gut wie jetzt."

  • Seit Jahren betreuen wir Sozialwaisen in Kiev. Die Kinder erhalten ein neues Zuhause bei liebevollen Pflegeeltern, ein warmes Mittagessen, wertvolle Lernunterstützung.

    Seit Jahren betreuen wir Sozialwaisen in Kiev. Die Kinder erhalten ein neues Zuhause bei liebevollen Pflegeeltern, ein warmes Mittagessen, wertvolle Lernunterstützung.

  • Valentina, Leiterin eines der zehn Child-Friendly-Spaces in Odessa, sagt, die Kinder könnten kaum noch schlafen. Schließen sie die Augen hören sie wieder Schüsse.

    Valentina, Leiterin eines der zehn Child-Friendly-Spaces in Odessa, sagt, die Kinder könnten kaum noch schlafen. Schließen sie die Augen hören sie wieder Schüsse.

  • Besonders dramatisch ist die Situation der Menschen, die bis heute entlang der Kontaktlinie leben – dort, wo sich die befeindeten Parteien gegenüberstehen.

    Besonders dramatisch ist die Situation der Menschen, die bis heute entlang der Kontaktlinie leben – dort, wo sich die befeindeten Parteien gegenüberstehen.

  • Zurück blieben meist ältere Menschen.

    Zurück blieben meist ältere Menschen.

  • Versorgt werden sie trotz der angespannten Lage von der Caritas.

    Versorgt werden sie trotz der angespannten Lage von der Caritas.

  • „Wir bringen den Menschen Briketts zum heizen und Lebensmittel sowie Winterkleidung“, sagt Rostyslav Spryniuk, Direktor der Caritas Mariupol.

    „Wir bringen den Menschen Briketts zum heizen und Lebensmittel sowie Winterkleidung“, sagt Rostyslav Spryniuk, Direktor der Caritas Mariupol.

  • Ziel der Caritas ist es, 50.000 Kindern in Not ein chancenreiches Aufwachsen und den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Bitte helfen auch Sie!

    Ziel der Caritas ist es, 50.000 Kindern in Not ein chancenreiches Aufwachsen und den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Bitte helfen auch Sie!

Mit Ihrer Hilfe können wir Kindern das geben, was sie am dringendsten brauchen

Eine warme Mahlzeit, ein sicheres Zuhause und liebevolle Betreuung.

Ukraine 
Ein Lebensmittelpaket für eine Familie kostet 20 Euro.
Heizmaterial für eine Familie kostet pro Monat 25 Euro. 
Mittagessen für ein Kind in einem Kinderzentrum kostet pro Monat 30 Euro. 
Zerstörte Häuser können mit einem Betrag von 350 Euro winterfest gemacht und mit einem Betrag von 1.000 Euro weitgehend saniert werden. 

Naher Osten
Mit 30 Euro schenken Sie einem syrischen Flüchtlingskind im Libanon ein Nothilfepaket. Es enthält Lebensmittel, Hygieneartikel und medizinische Betreuung für einen Monat.

Helfen Sie Kindern in Not!