Die Ö3-Wundertüte – das verlässlichste Wunder der Welt ist wieder da!

23.11.15

Es muss nicht immer Bargeld sein: Auch ein nicht mehr benötigtes Handy kann zur wertvollen Spende werden. Schon zum 11. Mal liefert die Post ab Montag die Ö3-Wundertüte an alle 3,6 Millionen Haushalte im Land. Jedes Handy, das den Weg aus der Schublade in das rote Papiersackerl findet und - natürlich portofrei - retour gesendet wird, kann mithelfen, eine kalte Wohnung zu heizen, einen Rollstuhl zu finanzieren oder eine Delogierung zu verhindern. Aus einer einfachen Idee entsteht also verlässliche Hilfe: Im Schnitt gehen 1,50 Euro pro Handy an die Soforthilfefonds von Licht ins Dunkel und der Caritas. Privatpersonen, Schulen, Firmen - alle sind zum Mitsammeln eingeladen!

Und so funktioniert die Ö3-Wundertüte: Alte Handys suchen, private Daten löschen und SIM-Karte rausnehmen, Handys mit oder ohne Zubehör in die Ö3-Wundertüte geben und in den nächsten Briefkasten werfen oder auf die Post bringen. Die Verwertung der Handys läuft das ganze Jahr über im Althandy-Zentrum der Caritas in Wien. Kaputte Handys werden umweltgerecht recycelt, noch funktionierende werden aufbereitet und weiterverwendet. Auf diesem Weg hat die Aktion von Hitradio Ö3, der Österreichischen Post, der Caritas, Licht ins Dunkel sowie dem internationalen Verpackungs- und Papierunternehmen Mondi seit 2005 bereits fast vier Millionen alte Handys in fast sechs Millionen Euro an Spendengeld verwandelt.

Mit diesem Spendengeld aus der Ö3-Wundertüte werden tausende Familien mit Kindern in akuten Notlagen unterstützt - mit Überbrückungszahlungen für Mieten, Stromrechnungen, mit Soforthilfe nach tragischen Todesfällen, mit Lebensmittelgutscheinen und Zuzahlungen zu Behindertenbehelfen gelingt es immer wieder, ihre Lebenssituation zu stabilisieren, und oft wird es für sie dadurch wieder möglich, aus eigener Kraft eine langfristige Perspektive zu finden.

Also: Jedes alte Handy in der Ö3-Wundertüte hilft - und dementsprechend fleißig gesammelt wird etwa bereits in den Schulen: Hitradio Ö3, das Österreichische Jugendrotkreuz und die youngCaritas haben ja auch heuer wieder aufgerufen, möglichst viele alte und nicht mehr benutzte Handys in einer Sammelbox in der Schule abzugeben und damit an der "Ö3-Wundertüten-Challenge 2015" teilzunehmen. Die große Frage: Welche Schulen sammeln am meisten? Mehr als 700 Schulen sind bereits registriert und engagiert, das große Finale geht knapp vor Weihnachten im Ö3-Wecker über die Bühne! Nach wie vor stehen auch ganzjährig Sammelboxen in allen oberösterreichischen Abfallsammelzentren - und erstmals sind heuer ganz speziell auch Firmen eingeladen, ihre alten Firmenhandys über die Ö3-Wundertüte effizient und umweltgerecht zu entsorgen.

Falls jemand keine Ö3-Wundertüte bekommen hat oder noch weitere benötigt: Unter der Ö3-Nummer 0800 600 600 werden diese gratis verschickt, sie liegen außerdem in jeder Postgeschäftsstelle auf. Weitere Informationen zur Ö3-Wundertüte gibt es online unter oe3.orf.at/wundertüte