Caritas Österreich: Erste Hilfe nach Tsunami-Katastrophe erreicht Indonesien. Spenden dringend notwendig!

02.10.18

Mann sucht in den Trümmern

Landau: „Das ist eine Großkatastrophe, die große Hilfe braucht: Internationale Einsatzteams versorgen Menschen, die aus dem Katastrophengebiet flüchten!“

Foto zum gratis Download: https://bit.ly/2NgWuOe

Aktuell versuchen Überlebende, das vom verheerenden Tsunami getroffene Gebiet rund um Palu, Sulawesi, zu verlassen. In Makassa, der nächstgelegenen größeren Stadt, werden die Menschen von Caritas-Helferinnen und Helfern versorgt.

Caritas Präsident Michael Landau: „Wir wissen von unseren Partnern vor Ort, dass die Infrastruktur wie Straßen, Strom- und Telefonnetz, komplett zerstört ist. Das erschwert eine rasche Hilfe. Umso wichtiger ist es, dass nun den Menschen, die sich aus dem Epizentrum des Bebens retten konnten, rasch geholfen wird. Pfarren und Caritas der Diözese Makassa stellen dafür Notunterkünfte zu Verfügung.“

Caritas Österreich entsendet Ersthelferin

Das deutschsprachige Netzwerk der Caritas Österreich, Schweiz und Deutschland ist seit der Tsunamikatastrophe von 2004 enger Kooperationspartner der Caritas Indonesien und hilft auch in der aktuellen Katastrophe vor Ort: Caritas Österreich Helferin Miriam Ebner und ihr Kollege Lukas Fiechter aus der Schweiz werden ab Mittwoch mit ihrem Know-how vor Ort in Makassa unterstützen. Miriam Ebner steht auch für Interviews zur Verfügung.

Landau: „Das ist eine Großkatastrophe, die große Hilfe braucht: Neben ersten Maßnahmen wie medizinischer Versorgung und der Bereitstellung von Lebensmitteln, Trinkwasser und Hygieneartikeln, werden wir einen langen Atem in der Hilfe brauchen. Bitte helfen Sie mit, denn jeder Euro zählt. Vielen DANK für Ihre Spende!“

Caritas Helferin Miriam Ebner im Portrait

1985 in der Gemeinde Pichling bei Linz geboren und aufgewachsen. Studium Internationale Entwicklung in Wien, Berlin und Kampala. Bisherige Auslandsaufenthalte in Rumänien, Moldawien, Bulgarien und Bangladesch. Für die Caritas war sie als Katastrophenhelferin in Griechenland (Flüchtlingshilfe), in Haiti (Hurrikan Matthew) und im vergangenen Jahr bei der Hungerkatastrophe im Norden Kenias im Einsatz.

Die Caritas bittet dringend um Spenden!

Spendenkonto – Kennwort: Tsunami Indonesien

Erste Bank

BIC: GIBAATWWXXX

IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560