Caritas begrüßt Qualitätszertifikat für 24-Stunden-Betreuung

15.03.19

Landau: „Mit einem Gütesiegel die Transparenz und Qualität in der 24-Stunden-Betreuung zu sichern ist ein wichtiger Schritt. Die Verbindlichkeit der Zertifizierung wäre notwendig.“

Wien (OTS) - „Dass es nun ein Österreichisches Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung geben soll, ist ein wichtiger Schritt“, betont Caritas Präsident Michael Landau. In die Ausgestaltung des Zertifikats war die Caritas von Anfang an eingebunden. „So ein Qualitätszertifikat schafft für pflegebedürftige Menschen und deren Familien mehr Transparenz und sichert Qualitätsstandards, und das ist zu begrüßen“, so Landau.

Verpflichtende Qualitätszertifizierung notwendig

Mit dem Label „24 Stunden Betreuung - Sicher.kompetent.fair“ ist die Caritas mit dem Hilfswerk und der Volkshilfe bereits seit 2015 eine wirksame Selbstverpflichtung zu Qualität, Transparenz und Sicherheit eingegangen. Es sei gut, wenn auch andere Vermittlungsagenturen angehalten werden, ihre Qualitätsorientierung transparent zu machen. „So eine geplante Zertifizierung der 24-Stunden-Betreuung kann aber nicht – wie jetzt geplant - auf Freiwilligkeit beruhen, sondern sollte verpflichtend sein“, so Landau.

Wichtig für eine qualitätsorientierte 24-Stunden-Betreuung ist die Begleitung durch Pflegefachkräfte. „Dafür müssen die Familien derzeit selbst aufkommen – ein Umstand, der viele aus Kostengründen davon abhält, die notwendige fachliche Expertise zur 24-Stunden-Betreuung dazu zu holen. Mit einer generellen Erhöhung der Förderungen könnte man auch hier die die Qualität der Betreuung steigern“, ist der Caritas Präsident überzeugt. Denn gerade bei komplexen Pflegesituationen braucht es das Zusammenspiel mit der Hauskrankenpflege.

Die 24-Stunden-Betreuung ist mit zirka 5-6 Prozent nur ein Teilaspekt der mobilen Betreuung zuhause. „Wichtig ist nach Abschaffung des Pflegeregresses, dass auch die regulären mobilen Dienste für die häusliche Betreuung und Pflege in Österreich gestärkt und finanziell abgesichert werden“, so Landau weiter.

„Sehr gut“ für Caritas 24-Stunden-Betreuung

Schon jetzt ist es möglich eine ausgezeichnete 24-Stunden-Betreuung zu bekommen, das hat unlängst ein Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) bewiesen. In seiner Zeitschrift „Konsument 12/2018“ bewertet der VKI das Angebot „Caritas Rundum Zuhause betreut“ mit „sehr gut“. Im Detail heißt das, dass 85 von 100 Prozentpunkten erreicht wurden. So viele Punkte, wie sonst keine der getesteten Agenturen. Der Verein "Caritas Rundum Zuhause betreut" berät betreuungsbedürftige Menschen sowie deren Angehörige und sichert eine qualitätsvolle 24-Stunden-Betreuung. 2018 wurden mehrere Tausend Hausbesuche und Qualitätsvisiten in allen Bundesländern durchgeführt. Mehr Informationen zum Angebot gibt es hier: 
www.caritas-rundumbetreut.at

(Presseaussendung vom 15.03.2019)