Zyklon Idai richtet in Mosambik verheerende Schäden an

19.03.19

Zyklon Idai ist in der Nacht auf den 15. März auf Land getroffen. Vor allem die Stadt Beira (rd 500.000 EinwohnerInnen) und die umliegenden Dörfer wurden schwer beschädigt. Nothilfe für die betroffenen Menschen wird dringend benötigt. Es fehlt vor allem an Trinkwasser, Lebensmittel und Medikamenten. Auch Notunterkünfte müssen schnell geschaffen werden, um die obdachlos gewordenen Menschen vor der Witterung zu schützen. Vor allem Kinder, Schwangere und alte Menschen brauchen rasch Hilfe, um eine solche Katastrophensituation unbeschadet zu überstehen.

Da die Erntezeit kurz bevorsteht, sind die Überschwemmungen umso verheerender für die Bevölkerung. Nach der Akuthilfe brauchen die Menschen auch Unterstützung beim Wiederaufbau ihrer Lebensgrundlage.

Die Caritas leistet Soforthilfe vor Ort, Spenden werden dringend benötigt!