Caritas übernimmt Vorsitz für Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung

09.02.21

Generalsekretärin Anna Parr plant Qualitätssicherung in der Ausbildung voranzutreiben und gute Vernetzung zu ermöglichen. BAT publizierte Leitfaden für Online-Trauerbegleitung.

Mit Anfang 2021 übernimmt die Caritas Österreich für zwei Jahre den Vorsitz der Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung (BAT). Gerade in Zeiten der Pandemie ein besonders wichtiges Anliegen, so Anna Parr, Generalsekretärin der Caritas Österreich: „In Zeiten der Besuchsbeschränkungen und des Lockdowns, aber auch durch Ängste um die eigene Gesundheit oder eine mögliche Ansteckungsgefährdung bedingt durch Covid-19 fehlt für Angehörige oftmals die Möglichkeit, für Menschen in ihrer letzten Lebensphase ausreichend da zu sein, Zuwendung zu geben und sie zu trösten, was für Angehörige zusätzlichen seelischen Schmerz verursacht.“

In den vergangenen zwei Jahren hatte das Österreichische Rote Kreuz den Vorsitz der BAT inne. Michael Opriesnig, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes: „Wir haben beobachtet, dass auch Menschen, die Angehörige aufgrund anderer Erkrankungen verloren haben, mit besonders einschneidenden Situationen konfrontiert waren. Umarmungen und physische Nähe waren nicht möglich, auch Begräbnisse konnten nicht wie gewohnt stattfinden. Sich nicht persönlich verabschieden zu können, hat bei vielen die Trauer immens erschwert.“

Gerade jetzt ist es daher wichtig, Trauernde sowie auch jene, die Trauerbegleitung leisten, besonders zu unterstützen, sagt Parr zur Übernahme des Vorsitzes der BAT durch die Caritas: „In dieser besonders sensiblen Zeit ist eine qualitätsvolle Trauerbegleitung wichtig wie nie zuvor. Die Mitgliedsorganisationen der BAT setzen daher zahlreiche Angebote, um Trauernde gut zu begleiten. So wurde beispielsweise kürzlich ein Leitfaden für Trauerbegleitung am Telefon oder in Onlinemedien erstellt. In den kommenden beiden Jahren werden wir besonders an der Qualitätssicherung in der Ausbildung zu Trauerbegleitern arbeiten. Außerdem stehen Vernetzungstreffen und ein Symposium am 30. März 2022 auf der Agenda.“

Laut Statistik Austria sind im Jahr 2020 die Todesfälle um 10,9% gestiegen, so Parr weiter: „Hinter dieser Zahl stehen Menschen, Schicksale und Angehörige, die einen lieben Menschen verloren haben. Gerade jetzt ist es wichtig, hinzuschauen und für Trauernde, wie auch jene, die Trauerbegleitung leisten, da zu sein und sie in diesen schweren Zeiten bestmöglich zu unterstützen“, sagt Parr.

Über die Bundesarbeitsgemeinschaft Trauerbegleitung (BAT)

Die BAT wurde 2013 ins Leben gerufen. Sie ist ein Forum, das die unterschiedlichen Bedürfnisse Trauernder in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt und österreichweit eine Basis für eine qualitätsvolle Begleitung Trauernder schaffen will. Die Mitgliedsorganisationen der BAT: Arge Österreichische Pastoralamtsleiter*innen, Caritas Österreich, Caritas ED Wien, Dachverband Hospiz Österreich, Kardinal König Haus, Österreichisches Rotes Kreuz, Rainbows, St. Virgil.

Alle Informationen: www.trauerbegleiten.at