Lerncafés - Ausgezeichneter Erfolg

Insgesamt 1140 Kinder und Jugendliche wurden österreichweit in 45 Lerncafés auf dem Weg zu einem positiven Schulabschluss unterstützt. 97% der SchülerInnen haben die jeweilige Schulstufe erfolgreich abgeschlossen. Die Caritas Lerncafés gelten seit 2010 als Best-Practice-Beispiel für Integration, zumal 94% der geförderten Mädchen und Buben Migrationshintergrund haben.

 

 

Vier neue Lerncafés

Die Unterstützung durch öffentliche Mittel, allen voran des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres sowie der Privatwirtschaft ermöglichte es der Caritas, das wertvolle Bildungsangebot auf alle neun Bundesländer auszudehnen und im Jahr 2016 vier weitere Lerncafés in Vöcklabruck (OÖ), Reutte (Tirol), Salzburg-Taxham und Wien zu eröffnen.

 

Freiwillige helfen mit

Im neuen Lerncafé im Salzburger Stadtteil Taxham steht – wie auch an allen anderen Standorten – neben der gezielten Lernhilfe, einer gesunden Jause auch ein vielfältiges Freizeitprogramm auf der Tagesordnung. Zusätzliche Aktivitäten, Ausflüge und Workshops runden das umfangreiche Angebot des Lerncafés ab. Die Involvierung der Eltern und Stärkung in ihrer ExpertInnenrolle sind weitere wesentliche Aspekte des Projektes, das mithilfe zahlreicher Freiwilliger erfolgreich umgesetzt wird.

 

 

Lernen macht Schule

Im Rahmen der Initiative „Lernen macht Schule“ unterstützen auch StudentInnen der Universität Salzburg einmal pro Woche als Lernbuddy die Kinder beim Erledigen ihrer Hausübungen oder bei der Vorbereitung von Schularbeiten oder Referaten. Alle 23 in Taxham unterstützten Mädchen und Buben haben das letzte Schuljahr positiv abgeschlossen. 

Das Lerncafé

Caritas&Du

Nicht alle Kinder können Schule und Hausaufgaben ohne Hilfe bewältigen und vielen Eltern ist es kaum möglich, diese Probleme im Interesse ihrer Kinder zu lösen. Hier setzt das Lerncafé an.