Ein besonderer Abend im Zeichen der Solidarität


Wann: 23.05.16 / 12:49

In Graz war es ein unglaublich berührender, großartiger Abend im Zeichen der Solidariät und des Miteinander. Danke Familie Polz, danke an alle Beteiligten. Und als ganzvollen Abschluss sang der ganze Stefaniensaal gemeinsam die Europahymne.

 

"Flüchtlinge" und "Asyl" sind nach wie vor heiß diskutierte Themen, die Meinungen gehen auseinander. Besonders die südsteirischen AnrainerInnen rund um Spielfeld spüren das in ihrem Alltag. Vor diesem Hintergrund haben die bekannten steirischen Weinbauern Margret und Erich Polz beschlossen, zu reagieren.

 

Musikalisches Zeichen setzen

Das Zeichen das sie setzen wollten, ist ein musikalisches: Das Solidaritätskonzert für ein Miteinander in der Steiermark soll über die Musik verbinden und Mitmenschlichkeit transportieren. Für ein Miteinander, für Menschen in Not in der Steiermark und Menschen in Not, die bei uns Zuflucht suchen und in unsere Gesellschaft integriert werden sollen –   zur Unterstützung der Hilfsorganisationen, die allen! Menschen in Not zur Seite stehen.


Erich Polz Junior, Dirigent hat mit seinem Orchester MODUS 21 mit prominenter Unterstützung dieses Vorhaben federführend umgesetzt: Die Schauspieler-Stars Aglaya Szyszkowitz und Karl Markovics, die Sängerin Anna Princeva sowie die Musiker Yury Revich und Othmar Müller interpretierten Werke unter anderem von Richard Wagner, Antonin Dvorak und Camille Saint-Saens. Höhepunkt des Abends war Beethovens fünfte Sinfonie.

 

Der Erlös dieses besonderen Abends geht zu gleichen Teilen an Caritas, Rotes Kreuz und Steirer helfen Steirern.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!