Benefizkonzert „Musik verbindet“


Wann: 16.11.16 / 18:30

Wo: Klagenfurt

Organisator: Musikschulen des Landes Kärnten

Musik im Allgemeinen und besonders das gemeinsame Musizieren verbindet seit jeher Menschen, Kulturen, Staaten, soziale Schichten,… . Musik wirkt integrativ und verständnisfördernd, kann Ängste und Schranken abbauen, gibt die Gelegenheit, sich abseits sprachlicher Barrieren in eine Gemeinschaft einzubringen und fördert durch diese und viele andere Effekte das Miteinander.

Diese Wirkung wollen die Musikschulen des Landes Kärnten  dazu nutzen, Kindern zu helfen, die widrige Lebensumstände zu bewältigen haben – sei es die Flucht vor Krieg und Vertreibung, Krankheit oder andere Schicksalsschläge.

Dazu findet ein Benefizkonzert „Musik verbindet“ am Mittwoch, 16. November 2016 um 18:30 Uhr im Klagenfurter Konzerthaus statt.

Im Zentrum des Konzerts wird mit der Uraufführung „Swimmy und die roten Fische“ (einer Vertonung von Leo Lionni´s Kinderbuch-Klassiker durch Dr. Günther Antesberger) eine Geschichte über Individualität und Gemeinschaft sowie Mut, Abenteuerlust und Ideenreichtum stehen. An diesem Projekt sind neben MusikschülerInnen auch die Volksschule 11 St. Ruprecht, die Volksschule und das Oberstufenrealgymnasium St. Ursula, die Singschule Carinthia und vom Krieg vertriebene Jugendliche beteiligt. Darüber hinaus werden Kärntner Musikschüler beider Muttersprachen ihr Können präsentieren.

Der Reinerlös dieses Konzertes geht an unsere Initiative „Lerncafés“.