3. Humanitärer Kongress Wien


Wann: 03.03.17 ganztägige Veranstaltung

Wo: Universität Wien

Plakat des dritten Humanitären Kongress: "Forced to Flee - Humanity on the Run"

Der Humanitäre Kongress Wien ...

  • ... ist eine Veranstaltung, um Wissen zu sammeln und auszutauschen. 
  • ... befördert den Menschen in den Mittelpunkt.
  • ... macht humanitäre Arbeit sichtbar.
  • ... ist zukunftsorientiert.
  • ... ist eine Veranstaltung, wo Themen rund um humanitäre Hilfe in Strategien übersetzt werden.
  • ... inspiriert Meinungen und definiert Maßstäbe.

 

Der Titel des Dritten Humanitären Kongresses lautet "Forced to Flee – Humanity on the Run" (dt. "Zum Flüchten gezwungen – die Menschheit auf der Flucht").

Derzeit sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht oder vertrieben. Die UNHCR berichtet, dass 2015 das Jahr war, in dem weltweit am meisten Menschen auf der Flucht waren, mehr als nach dem zweiten Weltkrieg. Der ehemalige UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sagte, dass eine Rekordzahl von 130 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen ist, um überleben zu können.

Hinter diesen Statistiken stehen Menschen, die Hilfe benötigen, weil sie Krieg, Katastrophen, Instabilität, Ungleichheit und Vertreibung ausgesetzt sind.

Aus diesem Grund richtet der Humanitäre Kongress Wien die Scheinwerfer in sechs Podiumsdiskussionen auf die Individuen hinter den Statistiken.

Der Kongress wird organisiert von: