„Wegzehrung“: Stärkende Onlinetreffen mit Impulsvorträgen für pflegende Angehörige


Wann: 31.03.21 / 17:00

Wo: online

Das Onlinetreffen „Wegzehrung“ bietet pflegenden und betreuenden Angehörigen die Möglichkeit, sich auch in herausfordernden Zeiten auszutauschen, Kraft zu tanken, Zeit für sich selbst zu finden und Stärkung für den Alltag mit zu nehmen. Die Treffen stehen jeweils unter einem Thema, zu dem ExpertInnen einen Impulsvortrag halten und für Fragen zur Verfügung stehen.

Äußere Umstände verändern zu wollen, kann Kräfte raubend sein, weil sich andere
Menschen, Dinge oder auch Umstände nicht so leicht ändern lassen. Was wir jedoch
verändern können, ist unser Blickwinkel auf eine Herausforderung. Dieser neue Blick eröffnet
uns oftmals auch Handlungsmöglichkeiten.

Nächste Termine an folgenden Mittwochen von 17:00 bis 18:30 Uhr:

24.02. Wissenswertes zur 24-Stunden-Betreuung
Gastreferentin: Petra Rabl, Diakoniewerk Steyr
·    In welchen Pflegesituationen eignet sich dieses Betreuungsmodell?
·    Welche Rahmenbedingen müssen von beiden Seiten erfüllt werden?
·    Mit welchen Kosten ist zu rechnen und gibt es Förderungen?
·    Was kann ich tun, wenn sich die Betroffenen weigern, Hilfe in Anspruch zu nehmen?
·    Was ist, wenn sich herausstellt, es funktioniert einfach nicht?
·    Mit welcher Einstellung gehe ich die neue Situation am besten an?
·    Welche Aufgaben kommen trotz 24-Betreuung auf die Angehörigen noch zu?


31.03. Aktivierung von SeniorInnen
Gastreferentinnen: Claudia Reininger und Danijela Puljezevic vom Aktivierungszentrum Steyr
·    Was versteht man unter Aktivierung von SeniorInnen und welche Möglichkeiten gibt es?
·    Warum ist die Beschäftigung von älteren Menschen wichtig?
·    Alle Tageseinrichtungen sind wegen Corona geschlossen. Was können wir zuhause gemeinsam gegen  die Langeweile tun?
·    Mein/e Angehörige/r will nicht mitmachen, wie kann ich ihn motivieren?
·    Wie oft und wie lange sind Aktivierungsübungen sinnvoll?
·    Die zu pflegende Person ist schon bettlägerig. Gibt es hier trotzdem noch Aktivierungsmöglichkeiten?
·    Kann ich diese Übungen auch mit meinem/r an Demenz erkrankten Angehörigen machen?
·    Kann ich den Zustand meines/r Angehörigen mit irgendetwas verschlechtern? Gibt es etwas, was ich auf gar keinen Fall tun darf?
    
28.04. Validation – der wertschätzende und respektvolle Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen
Gastreferentin: Daniela Brandstötter, Validationstrainerin
·    Was versteht man unter Validation?
·    Gibt es Vorbeugungsmaßnahmen, um nicht an Demenz zu erkranken?
·    Kommunikationsmöglichkeiten mit demenziell erkrankten Menschen im Sinne der Validation?
·    Phasen der Verwirrtheit nach Naomi Feil
·    Wo finde ich Hilfe und Unterstützung?
·    Wie kann ich als Angehörige/r mein Leben organisieren, um besser mit der Erkrankung der zu betreuenden Person zurecht zu kommen?

 

Weitere Termine (Themen folgen noch):
26.05.    30.06.    29.09.    27.10.   24.11.   15.12.

 

Wie funktioniert es?
… im Vorfeld

  • Bei Interesse melden Sie sich jeweils bis zum Vortag des Treffens telefonisch unter 0676 / 87 76 24 42 oder per Mail sabine.eiblwimmer(at)caritas-linz.at.
  • Sie brauchen lediglich ein Smartphone, einen Laptop oder ein Tablet und Internet
  • Wir helfen Ihnen beim Einrichten der Videokonferenz und führen gerne vorab eine Test-Konferenz mit Ihnen durch.

… das Onlinetreffen

  • Zum vereinbarten Termin steigen Sie mit Smartphone, Laptop oder Tablet ins Onlinetreffen ein.
  • Wir empfehlen Ihnen, sich in ein ruhiges, abgeschlossenes Zimmer zurückzuziehen.
  • Haben Sie keine Scheu vor dem Onlinetreffen! Es nehmen maximal 15 TeilnehmerInnen an einem Treffen teil. Alles, was besprochen wird, wird vertraulich behandelt!

Die Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Onlinetreffen „Wegzehrung“ ist kostenlos,
Spenden werden erbeten.