Auslandsprojekte der Caritas

Essen macht groß und stark - DR Kongo

In sechs Ernährungsstationen in Armenvierteln und Vororten von Kinshasa werden unterernährte Babys und Kleinkinder gesund gepflegt. Die Kleinen werden mit einem Spezialbrei gefüttert, der aus Öl, Zucker, Erdnüssen und Soja besteht. Wenn die Kinder schwer unterernährt sind, können die Mütter mit ihnen bis zu einem Monat in der Ernährungsstation bleiben. Die Kleinen erhalten therapeutische Milch und werden bei Bedarf mit Medikamenten versorgt.

Weiter

Frauenhaus Libanon

Geschätzte 250.000 ArbeitsmigrantInnen leben im Libanon. Die Frauen kommen aus den ärmsten Ländern Afrikas und Asiens. Im Libanon werden sie behandelt wie Sklaven. Viele Frauen werden nicht bezahlt, sexuell missbraucht, geschlagen und eingesperrt. In den Frauenhäusern der Caritas Libanon finden einige Zuflucht und ein Zuhause auf Zeit.

Weiter

EUAV – Freiwilligeninitiative der EU

Im Rahmen der EU Aid Volunteers Initiative erhalten Humanitäre Organisationen Unterstützung für Kapazitätsaufbau und europäische Staatsbürger können sich innerhalb eines Projektes engagieren und damit Teil der humanitären Hilfe werden.

Weiter

Netzwerk für Kinderzentren – Ukraine

Das Netzwerk für Kinderzentren verbindet 10 verschiedene Standorte in der Ukraine.

 

Weiter

Netzwerk Hauskrankenpflege - Ukraine

Alte und pflegebedürftige Menschen haben unter der schlechten medizinischen Versorgung in der Ukraine besonders zu leiden. Mit dem Netzwerk Hauskrankenpflege setzt die Caritas in der Ukraine ein Programm um, durch das alte und kranke Menschen umfassend betreut werden.

Weiter