Demokratische Republik Kongo

In der Demokratischen Republik Kongo leiden mehr als zwei Drittel der Bevölkerung an Unterernährung, knapp die Hälfte von ihnen hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dieser dramatischen Situation wollen wir mit unseren Projekte entgegenwirken.

Die Demokratische Republik Kongo ist nach Fläche und Bevölkerung mit 81,3 Millionen Einwohnern das zweitgrößte Land Afrikas. Bis zur Unabhängigkeit 1960 war die D.R. Kongo belgische Kolonie. Drei Bürgerkriege erschütterten die D.R. Kongo in den Neunzigerjahren. Dem letzten Bürgerkrieg, der von 1997 bis 2003 dauerte und der in westlichen Medien kaum erwähnt wurde, hat über fünf Millionen Menschen das Leben gekostet.

  • Die Lebenserwartung beträgt nur 57,3 Jahre.
  • Jedes achte Kind stirbt vor Vollendung seines fünften Lebensjahres.
  • Nur 63,8 Prozent der Erwachsenen können lesen und schreiben.

 

 

Unsere Projekte in der DR Kongo

Essen macht groß und stark - DR Kongo

In vier Gesundheitszentren in Vororten und Armenvierteln von Kinshasa werden unterernährte Babys und Kinder im Alter von 0 bis 5 Jahren gesund gepflegt. Die Kleinen erhalten einen Brei aus Öl, Zucker, Erdnüssen und Soja, der ihnen alle drei Stunden verabreicht wird. Bis zu drei Wochen werden die Kinder stationär behandelt und erhalten bei Bedarf Medikamente. Danach erfolgt die ambulante Nachbetreuung.

Weiter