Altern in Würde - Bosnien

Alte und kranke Menschen zählen zu den sozial schwächsten Bevölkerungsgruppen in Bosnien und Herzegowina. Der Krieg in BiH hat viel Leid, Elend und Verarmung der Bevölkerung mit sich gebracht. Die Nachwirkungen sind bis heute spürbar. Auch die Überschwemmungen im  Mai 2014 wirken sich negativ auf das sowieso niedrige Wirtschaftswachstum aus und führten zu Preissteigerungen bei Lebensmitteln.

Niedrige Pension

Die Mindestpensionen reichen vorne und hinten nicht. Auch mit der Durchschnittspension von 170 Euro ist es schwierig über die runden zu kommen.  Ältere Menschen geben monatlich rund 80 Euro für Strom, Heizung und Kommunalabgaben aus und rund 25 Euro für Medikamente und andere medizinische Dienstleistungen. Für Nahrungsmittel und Kleidung bleiben nur 50 Euro übrig. Wobei der Großteil mit 40 bis 60 Euro Pension auskommen muss. Mindestpensions-EmpfängerInnen können sich Medikamente häufig gar nicht leisten und viele ältere Menschen ernähren sich einseitig, weil das Geld für eine ausgewogene Ernährung fehlt.

Mobile Hauskrankenpflege

Die Caritas hilft den älteren und sozial bedürftigen Menschen durch eine mobile Hauskrankenpflege. So kommt auch zu den älteren Menschen, die in den entlegensten Häusern leben, regelmäßig eine Krankenschwester und wenn notwendig ein Arzt. Sie erhalten auf liebevolle Art und Weise medizinisch-pflegerische Fürsorge,  wodurch sich ihr gesundheitlicher Zustand verbessert. Durch die Hilfe im Haushalt meistern sie ihren Alltag besser und durch die Ansprache kommt auch wieder Lebensfreude auf.

Die 91jährige Frau Kaja G. wohnt wie der Großteil der betreuten Personen alleine. Sie ist stets fröhliche und freut sich  immer über den Besuch der Hauskrankenpflegerin, die von ihr mit den Worten  „Hier kommt meine Enkelin“ begrüßt wird. Die Hauskrankenpflegerin geht für Frau Kaja G. einkaufen, begleitet sie zum Arzt, bereitet ihr die Medikamente für die Woche vor und misst regelmäßig ihren Blutdruck.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie älteren Menschen einen menschenwürdigen Lebensabend.