Neue Schulmöbel für Kinder - DR Kongo

Die Kinder gehen gerne in die Schule, meist fehlt es aber an geeigneter Ausstattung, um den SchülerInnen eine ordentliche Lernatmosphäre zu bieten. Die Caritas finanziert deshalb in der Provinz Katanga die Ausstattung von Schulen mit neuen Bänken und Tischen, sowie Sessel für die LehrerInnen. Die Ausstattung der Schulen mit Sitzgelegenheiten und Tischen ist für die SchülerInnen besonders wichtig. Für das Erlernen des Schreibens brauchen die Buben und Mädchen eine feste, stabile Unterlage. Außerdem fällt den Kindern das Konzentrieren leichter, wenn sie eine richtige Sitzbank haben. Und nicht wie bisher auf Steinen und Ästen kauern müssen. 

Verantwortung für alle

Eine Bank bietet zwei oder mehr SchülerInnen Platz zum Sitzen und Schreiben. Neben der Schulverwaltung sind auch die Eltern, vertreten durch Elternkomitees, für die Instandhaltung und Pflege der Bänke verantwortlich. Die Eltern müssen einen Eigenbeitrag leisten und kommen zum Beispiel für den Lack und die Lackierung der Schulmöbel auf. Durch den Eigenbeitrag kann ein sorgsamer Umgang und eine langfristige Nutzung gewährleistet werden. In einer Schule in der Nähe von Kipushya, welche durch die Unterstützung der österreichischen SpenderInnen errichtet werden konnte, wird auch die Herstellung von Möbeln von den Spenden finanziert. Lokale Tischlereien fertigen Bänke und Tischplatten. Durch den starken Einbezug von diesen lokalen Tischlereien bei der Herstellung der Schulmöbel werden Arbeitsplätze gesichert und so die lokale Wirtschaft gestärkt.

Mit 80 Euro ermöglichen Sie den Kauf einer Schulbank und eines Schultisches für zwei Kinder

  • Schulklasse ohne Schulmöbel

  • Neu gefertigte Holzbänke werden vor der Schule von Schülern entladen.

  • Neue Schulmöbel für die Kinder

  • Schulklasse mit neuen Holzbänken