Nothilfe für syrische und irakische Flüchtlinge, sowie armutsbetroffene jordanische Familien - Jordanien

In Zusammenarbeit mit der Caritas Jordanien unterstützt die Caritas Österreich insgesamt 1.320 notleidende Familien (6.600 Personen) in den Gouvernements Amman, Irbid, Mafraq, Ajloun, Zarqa, Madaba, Balqa und Karak. 660 Haushalte erhalten über die Verteilung von Gutscheinen Zugang zu Lebensmittel, um das Überleben ihrer Familien sichern zu können. Darüber hinaus erhalten weitere 660 Haushalte Gutscheine, um ihnen eine Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs wie Hygieneartikel, Haushaltsgegenstände, etc. zu ermöglichen. Die Gutscheine werden dabei einmal monatlich über eine Dauer von 6 Monate hinweg verteilt und können bei ausgewählten jordanischen Sozialläden eingelöst werden. Etwa die Hälfte der Begünstigten sind syrische Flüchtlinge, 20% sind irakische Flüchtlinge, der Rest sind sozial benachteiligte jordanische Familien. Diese Maßnahmen ermöglichen den Familien regelmäßige Mahlzeiten und den Kindern den Schulbesuch. Ohne diese Hilfe müssten viele Kinder durch Arbeit oder Betteln zum Haushaltseinkommen beitragen. Ziel ist es, das monatliche Auskommen für benachteiligte Familien zu sichern und ihnen ein würdevolles Leben zu ermöglichen. Die Umsetzung des Projektes erfolgt über den lokalen Partner, die Caritas Jordanien, mit der in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche ähnlich gestaltete Projekte erfolgreich umgesetzt wurden.

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie geflüchteten und armutsbetroffenen Familien in Jordanien Essen, Hygieneartikel und Bildung

Dieses Projekt wird ko-finanziert von Nachbar in Not.