Hilfe zur Selbsthilfe für den Wiederaufbau in Gorkha, Nepal

Vor über einem Jahr wurde Nepal von zwei verheerenden Erdbeben erschüttert. Viele Nachbeben folgten. Bei den Erdbeben im Frühjahr 2015 wurden nicht nur zahlreiche Wohnbezirke komplett zerstört. Auch unzählige Menschen wurden Opfer der Naturgewalten. 

In Gorkha, einer von den Beben am meisten betroffenen Region hilft die Caritas rund 1.900 Familien beim Wiederaufbau. Gemeinsam mit den Partnern Catholic Relief Services (Caritas USA) und Caritas Nepal unterstützt die Caritas Österreich die Menschen dabei, ihre Häuser selbstständig erdbebensicher wieder aufbauen zu können. Dabei wird besonders darauf Wert auf die Sicherheit und Stabilität der Gebäude gelegt. Dies entspricht dem sogenannten „Build Back Safer“ Konzept.

Das von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit geförderte Projekt legt daher den Schwerpunkt außerdem auf Schulungen im erdbebensicheren Bauen. Fachkräfte, aber auch Menschen ohne Vorkenntnisse können davon profitieren. Besonders sensible Haushalte mit ältere Personen, Menschen mit Behinderung und Kindern erhalten zusätzlich finanzielle Unterstützung für den Wiederaufbau.

Besonders Augenmerk liegt auch auf umweltschonenden Maßnahmen. Die Verwendung von regionalen Materialien aus wiederverwertbaren Rohstoffen ist bei der Konstruktion der Häuser besonders wichtig. So soll beispielsweise die Verwendung von Bambus nicht nur die Baukosten senken, sondern auch zur Erhaltung der Wälder beitragen und eine mögliche zusätzliche Einnahmequelle für KleinunternehmerInnen bieten.