Auslandsprojekte der Caritas

Essen macht groß und stark - DR Kongo

1.850 unterernährte Babys und Kinder im Alter von 0 bis 5 Jahre werden jährlich in vier Gesundheitszentren in Vororten von Kinshasa "aufgepäppelt".

Weiter

Wege aus dem Ghetto - Rumänien

Laut Angabe des Europarates sind etwa neun Prozent der 20 Millionen Einwohnern Rumäniens ethnische Roma. Seit jeher haben sie mit Nachteilen und Diskriminierung zu kämpfen.

Weiter

Langfristig Ernährung sichern - DR Kongo

Die Provinz Katanga ist eine der ärmsten Regionen des Kongos. Der Großteil der Familien lebt von kleinbäuerlicher Landwirtschaft, die jedoch häufig nicht einmal den Eigenbedarf der Familie decken kann. Nahrungsmittelknappheit, Unter- und Mangelernährung sind die Folge.

Weiter

Das Nötigste für armutsbetroffene, (geflüchtete) Familien - Jordanien

Die Syrienkrise und der im vergangenen Jahr ausgebrochene Konflikt im Irak haben verheerende Auswirkungen auf den gesamten Nahen Osten. Jordanien hat bisher mehr als 635.000 syrische und mehr als 50.000 irakische Flüchtlinge aufgenommen und stößt in der Versorgung der zahlreichen Flüchtlinge an seine Grenzen.

Weiter

Landwirtschaft für Kinder - Burundi

Die Waisenhäuser für vor allem unterernährte Kinder wollen ernährungstechnisch und finanziell durch den Anbau von Gemüse und Obst unabhängigen werden.

Weiter