Hurrikan "Matthew": Caritas hilft in Haiti

Die Nothilfe für Familien, die durch den Hurrikan alles verloren haben, läuft auf Hochtouren. Die Menschen brauchen jetzt rasch Lebensmittel, Trinkwasser und Hygieneartikel!

Das Ausmaß der Zerstörung nach dem Hurrikan ist dramatisch. Die ohnehin arme Bevölkerung Haitis hat der Wirbelsturm schwer getroffen. Die Menschen in Haiti brauchen jetzt rasch Lebensmittel, Trinkwasser, Hygieneartikel und Notunterkünfte. Für die ersten Nothilfemaßnahmen hat die Caritas Österreich 200.000 Euro zur Verfügung gestellt. Weitere Hilfe wird jetzt dringend gebraucht. Jeder Euro zählt!

 

Hunderte Tote, zehntausende obdachlos

Hurrikan Matthew war am 4. Oktober 2016 mit voller Wucht auf die Karibikinsel Haiti getroffen. Zehntausende Menschen haben ihr Zuhause verloren. Die Anzahl der Todesopfer und der Verletzten steigt nach wie vor. Insgesamt sind mehr als 750.000 Menschen auf rasche Nothilfe angewiesen, 175.000 Personen mussten sich in Sicherheit bringen. Nach Angaben der UN sind 112.500 Kinder unter 5 Jahren  von Unterernährung bedroht. In vielen Gebieten gibt es kein sauberes Trinkwasser, viele Felder wurden weggespült. Laut Weltgesundheitsorganisation gibt es auf Haiti bereits 200 Cholera-Verdachtsfälle.

  • 1 Million Menschen sind direkt vom Hurrikan betroffen.

    1 Million Menschen sind direkt vom Hurrikan betroffen.

  • Hurrikan „Matthew“ war am Dienstag mit voller Wucht auf Haiti getroffen.

    Hurrikan „Matthew“ war am Dienstag mit voller Wucht auf Haiti getroffen.

  • Vor allem im Westen und Südwesten benötigen die Menschen jetzt Unterstützung jeglicher Art für den längerfristigen Wiederaufbau.

    Vor allem im Westen und Südwesten benötigen die Menschen jetzt Unterstützung jeglicher Art für den längerfristigen Wiederaufbau.

  • Sechs Jahre nach dem verheerenden Erdbeben haben die Menschen in den betroffenen Regionen wieder alles verloren.

    Sechs Jahre nach dem verheerenden Erdbeben haben die Menschen in den betroffenen Regionen wieder alles verloren.

  • Mit der Hilfe aus Österreich werden wir die Menschen nicht im Stich lassen.

    Mit der Hilfe aus Österreich werden wir die Menschen nicht im Stich lassen.

  • In der aktuellen Notsituation zählt jeder Euro.

    In der aktuellen Notsituation zählt jeder Euro.

Caritas Katastrophenhelfer verteilen Lebensmittel- und Hygienepakete

Haiti-Experte und Katastrophenhelfer Robert Moosbrugger: „Sechs Jahre nach einem Erdbeben leben hier noch immer Zehntausende Menschen in Zelten und Notunterkünften. Dadurch konnte der Hurrikan besonders viel Zerstörung anrichten." Moosbrugger koordiniert gemeinsam mit lokalen MitarbeiterInnen die Nothilfe der Caritas. In Zusammenarbeit mit den lokalen KollegInnen wurde eine Verteilung von Nahrungsmittel und Hygieneartikel für 1200 Personen gemeinsam mit der Pfarre in Camp Perrin durchgeführt.

Die Nothilfe wird weiterhin notwendig sein, da die landwirtschaftlichen Nutzflächen aufgrund der kompletten Zerstörung nicht bewirtschaftet werden können, von denen die betroffenen Familien ihr kärgliches Einkommen bezogen.

  • Caritas-MitarbeiterInnen verpacken Nothilfepakete.

    Caritas-MitarbeiterInnen verpacken Nothilfepakete.

  • Hygienepaket

    Hygienepaket

  • 208 Nothilfepakete wurden bereits ausgegeben.

    208 Nothilfepakete wurden bereits ausgegeben.

  • Lebensmittelpaket

    Lebensmittelpaket

  • Verteilung erster Hilfslieferungen der US-amerikanischen Caritas

    Verteilung erster Hilfslieferungen der US-amerikanischen Caritas

  • Lebensmitttelpakete für Opfer des Hurrikans Matthew in Haiti werden von einer Caritas-Mitarbeiterin eingepackt.
  • Hygiene-Paket für Hilfsbedürftige in Haiti
  • Lebensmitttelpakete für Opfer des Hurrikans Matthew in Haiti werden von Caritas-Mitarbeitern eingepackt.
  • Lebensmittelpaket für Opfer des Hurrikans Matthew in Haiti

Hilfskonvoi in betroffene Regionen

"Es ist als ob die Natur Krieg gegen Haiti führen würde. In vielen Dörfern steht kein einziges Haus mehr, alles ist zerstört", berichtet Caritas Helfer Robert Moosbrugger aus der besonders betroffenen Region im Südwesten des Landes. "Unsere Hilfslieferung ist bereits eingetroffen. Wir verteilen Hilfspakete an insgesamt 1100 Personen. In unseren Lebensmittelpaketen finden sich je knapp 2 kg Bohnen, Reis, gemahlener Mais, Mehl und Zucker, dazu vier geräucherte Fische, eine Flasche Öl und vier Packungen Milch. Ein Hygienepaket besteht aus Seife, Waschpulver, Zahnbürsten, Damenbinden und Toilettenpapier.“

 

Schnüren Sie selbst Nofhilfepakete:

  • Ein Lebensmittel- oder Hygiene-Paket kostet 25 Euro.
  • Ein Nothilfepaket kostet 50 Euro.

Mit diesen Paketen können wir eine fünfköpfige Familie fünf Tage lang versorgen.

Zuerst Nothilfe, dann Wiederaufbau

Nach der ersten akuten Nothilfe werden wir die Menschen bei der Wiederherstellung ihrer Lebensgrundlagen und beim Wiederaufbau unterstützen.

Mit der Hilfe aus Österreich können wir den Menschen einmal mehr Hoffnung geben. Danke für Ihre Unterstützung!

Die Hilfe des Caritasnetzwerks

Caritas Haiti plant die Unterstützung von 13.500 Personen mit Lebensmittel und Hygieneartikel (Wasserkanister, Reinigungstabletten), sowie NFIs (Decken) in den Regionen Les Cayes und Jeremie.

Die Caritas Schweiz plant ebenfalls Nothilfemaßnahmen in Les Cayes, gemeinsam mit der Caritas Les Cayes.