Afrikanisches Kind mit Trinkwasserflasche

Hunger-Nothilfe in Kenia

Aufgrund der extrem schwachen Niederschläge während der letzten zwei Regenzeiten kommt es in den nördlichen Regionen bei Marsabit im Norden Kenias zu einer starken Dürre. Vor allem ältere Menschen und Kinder sind vom Hunger betroffen und schnelle Nothilfemaßnahmen sind unumgänglich.

Hungersnot in Kenia

Die Tiere sterben nach und nach aufgrund der extremen Dürre in Kenia. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die Menschen am Hunger sterben.

Am 10. Februar hat die Regierung von Kenia einen nationalen Dürrenotstand ausgerufen, von welchem 23 der 47 Landkreise betroffen sind.

  • 2,7 Millionen Menschen haben nicht genügend Nahrung
  • 357.285 Kinder und schwangere Frauen sind unterernährt
  • 175.000 Kindern bleiben aufgrund der Dürre von der Schule fern
  • Ältere Menschen sind besonders vom Hunger betroffen ...

    Ältere Menschen sind besonders vom Hunger betroffen ... © Jork Weismann

  • ... so wie Kinder.

    ... so wie Kinder. © Jork Weismann

  • Die Dürre hat bereits unzähligen Tieren das Leben gekostet ...

    Die Dürre hat bereits unzähligen Tieren das Leben gekostet ...

  • ... so wie diesem Kamel in der Wüste.

    ... so wie diesem Kamel in der Wüste. © Jork Weismann

  • Wir müssen dringend helfen!

    Wir müssen dringend helfen! © Jork Weismann

  • Abgemagerte ältere Frau vor ihrem Zelt
  • Kinder vor einem Zelt
  • Totes Kamel in der Wüste
  • Hungernder Mann vor einem Zelt in der Wüste Kenias

So hilft die Caritas in Kenia

Caritas-Helfer verteilen Nahrung für hungernde Menschen

Die Caritas Österreich hat 355.000 € für Nahrungsmittel, Wasser, die Verteilung von Saatgut und Peace-Building-Maßnahmen für die am meisten Betroffenen zur Verfügung gestellt. Damit helfen wir mindestens 96.500 Menschen.

Unsere langfristigen Projekte in Kenia

Endlich wieder gehen können - Kenia

Im Rehabilitationszentrum Ol'Kalou in Kenia werden Kinder mit Gehbehinderungen operiert und professionell nachbetreut.

Weiter

Bildung für eine gesicherte Zukunft - Kenia

Mit dem Ausbau der Internatsschule wird den nomadisch lebenden Kindern in und um Burgabo/ Kenia die Möglichkeit geboten, aktiv an Bildung teilzunehmen. Langfristig wird damit die Alphabetisierung der lokalen Bevölkerung verbessert.

Weiter

Dem Albtraum entflohen - Kenia

Obwohl der Süden des Sudans eigenständig geworden ist, kommen immer noch Flüchtlinge nach Kenia. Unter ihnen sind viele Waisenkinder, die im Zentrum "Juja", unweit von Nairobi, ein neues Zuhause finden und so eine Chance auf eine selbstständige Zukunft haben.

Weiter

Schulausbildung für Kinder in Nairobi - Kenia

Das Projekt befindet sich in einem der elendsten Slums von Nairobi. Die Schwestern betreiben eine Primary School und eine Secondary School. Ziel ist es, die Kinder von der Straße in die Schule zu holen, denn Bildung ist nach wie vor die einzige Chance, um dem Elend aus den Slums zu entfliehen. Knapp 1.000 Kinder besuchen täglich die Schulen.

Weiter

Kenia - Raus aus dem Slum, rein in die Schule

Armut, Kriminalität und Perspektivenlosigkeit kennzeichnen den Alltag in den Slums von Nairobi - dass es auch anders gehen kann, zeigen die Projekte der Caritas. Sie geben den Menschen Hoffnung, dem tristen Leben entfliehen zu können.

Weiter