Für eine Zukunft ohne Hunger

Rund 800 Millionen Menschen weltweit leiden an Hunger. Hunderte Millionen Mütter und Väter wissen Tag für Tag nicht, wie sie ihren hungerleidenden Kindern genügend zu essen geben können. Hunger, der bei diesen Kindern zu bleibenden Entwicklungsrückständen und lebenslangen Beeinträchtigungen führt. Hunger, der alle 10 Sekunden zum Tod eines dieser Kinder führt. Mit gezielten Maßnahmen setzt sich die Caritas dafür ein, dass eine Zukunft ohne Hunger für alle Menschen Realität wird, dass der weltweite Hunger bis 2025 beendet wird.

Hunger in Zahlen

  • 8000 Kinder

    sterben täglich an den Folgen von Hunger

  • 140 Millionen Menschen

    weniger leiden heute an Hunger als noch vor 10 Jahren

  • 80 Projekte

    gegen den Hunger unterstützt die Caritas weltweit

Projekte gegen den Hunger

Innerhalb von fünf Jahren die Ernährungssituation von 500.000 Menschen nachhaltig zu verbessern, ist Ziel des Caritasprogramms für eine "Zukunft ohne Hunger". Die Caritas unterstützt derzeit rund 80 Projekte in den von Hunger am meisten betroffenen Ländern. Die Förderung kleinbäuerlicher landwirtschaftlicher Aktivitäten, Tierhaltung, Vermarktung, Ressourcenschutz, Trinkwasserversorgung sowie die Behandlung von Unterernährung bei Kindern stehen dabei im Vordergrund. Finden Sie hier Beispielprojekte:

Mit einem Handwerk zur Selbständigkeit - Südsudan

Ausgebildete junge Menschen können nicht nur ihre Familien ernähren, sondern leisten einen wichtigen Beitrag für den Aufbau des Südsudans.

Weiter

Aufbau einer Landwirtschaft - Südsudan

Eine der größten Herausforderungen des jungen Staates Südsudan ist die Nahrungssicherheit für seine Bevölkerung. Die Landwirtschaft des eigentlich sehr fruchtbaren Landes muss wieder aufgebaut werden.

Weiter

Einmal am Tag satt werden - Rumänien

Sozialküche und Lernhilfe für Kinder in Nadrag

Weiter

Landwirtschaft für Kinder - Burundi

Die Waisenhäuser für vor allem unterernährte Kinder wollen ernährungstechnisch und finanziell durch den Anbau von Gemüse und Obst unabhängigen werden.

Weiter

Kleinbauern Zukunft schenken - Burundi

Burundi zählt zu den ärmsten Ländern der Erde. Aktuell rangiert es an 180. Stelle des Human Development Index von 187 erfassten Nationen. Obwohl die politische Situation seit einigen Jahren stabil ist, ist das Leben der Bevölkerung nach wie vor von Armut und Hunger geprägt.

Weiter