Zwei junge, erwachsene Frauen sind in einem Büro. Beide sind in rot gekleidet. Eine zeigt der anderen einen roten Ordner, auf dem das CARITAS Logo zu sehen ist. Eine der beiden Frauen trägt eine Brille.

Wer kann teilnehmen?

Zielgruppe sind Studierende der juristischen Fakultäten und JuristInnen (KonzipientInnen, NGO-MitarbeiterInnen, JuristInnen im öffentlichen Dienst), die sich im Asyl- und Fremdenrecht spezialisieren möchten und an einer Beratungstätigkeit in diesem Bereich interessiert sind oder deren berufliche Tätigkeit Kenntnisse des Bereichs erfordert. Eine begrenzte Anzahl von Lehrgangsplätzen kann auch an Nicht-JuristInnen mit Vorkenntnissen im Asyl- und Fremdenrecht vergeben werden.

Zulassungsvoraussetzungen für Studierende:
  • abgelegte Prüfung aus Verwaltungsrecht; Vorkenntnisse aus Asyl-, Fremden-, Niederlassungs- und Aufenthaltsrecht, Europarecht, Verfassungsrecht und Völkerrecht sind von Vorteil
  • sehr gute Englischkenntnisse; weitere Fremdsprachenkenntnisse
    sind von Vorteil


Zulassungsvoraussetzungen für JuristInnen:
  • Vorkenntnisse aus Asyl-, Fremden-, Niederlassungs- und Aufenthaltsrecht sind von Vorteil
  • sehr gute Englischkenntnisse; weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil

Wie lange dauert der Lehrgang?

Der Caritas-Lehrgang findet geblockt über einen Zeitraum von zwei Semestern statt. Er besteht aus acht Theoriemodulen zu je drei Unterrichtstagen (meist Donnerstag nachmittags, Freitag und Samstag ganztägig) und einer praktischen Phase zu insgesamt 150 Stunden. Das Volontariat wird voraussichtlich im Zeitraum von April bis September 2017 zu absolvieren sein.

Der Lehrgang beginnt voraussichtlich am 1. September 2016 und endet voraussichtlich am 20.Oktober 2017.
(Änderungen im Lehrplan sind noch möglich.)

Modul 1:
Do, 1. Sept. 2016, 14.00 – 20.00 Uhr
Fr, 2. Sept. 2016, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 3. Sept. 2016, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 2:
Do, 6. Okt. 2016, 16.00 – 20.00 Uhr
Fr, 7. Okt. 2016, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 8. Okt. 2016, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 3:
Do, 17. Nov. 2016, 13.00 – 18.00 Uhr (Exkursion geplant)
Fr, 18. Nov. 2016, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 19. Nov. 2016, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 4:
Do, 15. Dez. 2016, 17.00 – 21.00 Uhr
Fr, 16. Dez. 2016, , 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 17. Dez. 2016, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 5:
Do, 26. Jän. 2017, 16.00 – 20.00 Uhr
Fr, 27. Jän. 2017, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 28. Jän.2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 6:
Do, 9. März 2017, 16.00 – 20.00 Uhr
Fr, 10. März 2017, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 11. März 2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Modul 7:
Do, 20. April 2017, 9.00 – 18.00 Uhr
Fr, 21. April 2017, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 22. April 2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Volontariat:
150 Stunden – April bis September 2017

Modul 8:
Do, 7. Sept. 2017, 16.00 – 20.00 Uhr
Fr, 8. Sept. 2017, 9.00 – 18.00 Uhr
Sa, 9. Sept. 2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Prüfung:
Sa, 23. Sept. 2017, ganztägig: Prüfung Teil 1 (schriftlich)
Sa, 7. Okt. 2017, Ersatztermin ganztägig: Prüfung Teil 1 (schriftlich)

Do, 19. Okt. 2017, 16.00 – 20.00 Uhr: Prüfung Teil 2 (mündlich)
Fr, 20. Okt. 2017, 08.00 – 15.00 Uhr: Prüfung Teil 2 (mündlich)
            15.00 – 18.00 Uhr: Abschlusstag und Diplomvergabe
            danach: gemeinsames Abschlussessen

Die genauen Inhalte der einzelnen Module entnehmen Sie bitte dem Lehrplan (PDF)
(Änderungen vorbehalten!).

Download Lehrplan (Änderungen vorbehalten)

Wo findet der Kurs statt?

Die theoretischen Module finden in den Räumlichkeiten der Caritas Wien, Albrechtskreithgasse 19-21, 1160 Wien, statt. Die Volontariate werden in Beratungsstellen österreichweit absolviert.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für den gesamten Lehrgangs betragen € 2.650.- (Ratenzahlung möglich!). Für Personen ohne Einkommen oder in finanziellen Ausnahmesituationen besteht die Möglichkeit, die Teilnahmegebühr auf €1.500.- herabzusetzen.
Die darüberhinausgehenden Lehrgangskosten werden von der Caritas getragen.

Inkludiert sind in diesem Betrag Lehrgangsunterlagen, Pausenverpflegung, Mittagessen an ganztägigen Modultagen und die Exkursion. Etwaige Fahrt- und Aufenthaltskosten in Wien (Theoriemodule) bzw. an dem Ort, wo das Volontariat absolviert wird (praktische Phase), sowie die Verpflegung während des Volontariates sind von den TeilnehmerInnen selbst zu tragen.