Wohnen

Was denkt die Caritas über Inklusion im Bereich Wohnen?

Alle Menschen suchen in gleicher Weise aus,

wie sie wohnen möchten.

Zum Beispiel:
• alleine
• oder mit anderen Menschen

Was ist für die Klientinnen und Klienten im Bereich Wohnen wichtig?

Die Klientinnen und Klienten können wählen,

wie sie wohnen möchten.

Die Klientinnen und Klienten wissen, 

welche Wohn-Möglichkeiten es gibt.

Die Klientinnen und Klienten können verschiedene 

Wohn-Möglichkeiten ausprobieren.

Wenn die Klientinnen und Klienten Unterstützung

beim Wohnen brauchen und wünschen, 

richtet sich diese Unterstützung nach ihren Bedürfnissen.

Was ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Wohnen wichtig?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben

Unterstützung beim Wohnen.

Die Klientinnen und Klienten entscheiden,

ob sie Unterstützung brauchen und wünschen.

Die Zeit und der Ort der Unterstützung können

unterschiedlich sein.

Die Bedürfnisse der Klientinnen und Klienten

stehen dabei im Mittel-Punkt.

Was ist für die Angehörigen im Bereich Wohnen wichtig?

Die Familien und ihre Angehörigen mit Behinderung

bekommen Unterstützung,

damit sie in einer barrierefreien Wohnung

oder einem barrierefreien Haus wohnen können.

Die Familien bekommen Unterstützung,

wenn sie es brauchen und wünschen.

Erwachsene Menschen mit Behinderung bestimmen selbst,

wie sie wohnen möchten.

Das ist wichtig, weil erwachsene Kinder und ihre Eltern

so eine gute Beziehung haben können.

Was soll die Caritas im Bereich Wohnen tun?

  • Wohn-Einrichtungen sollen kleiner und privater werden.

  • Bewohnerinnen und Bewohner sollen beim Wohnen
    mitbestimmen.
    Zum Beispiel sollen sie mitbestimmen können,
    wie der Wohnraum aussieht.
    Sie sollen auch mitbestimmen können,
    wie die Unterstützung sein soll.

  • Es soll verschiedene Unterstützungs-Angebote
    für selbständiges Wohnen geben. 

Was sollen die Politik und die Gesellschaft im Bereich Wohnen tun?

  • Es soll mehr barrierefreie Wohnungen geben.
    Die Menschen müssen sich diese Wohnungen
    auch leisten können.

  • Menschen mit Behinderung sollen zwischen
    verschiedenen Wohn-Möglichkeiten wählen können.
    Zum Beispiel:
    Zwischen einer Wohn-Gemeinschaft oder einer eigenen Wohnung.

  • Wenn Menschen mit Behinderung
    im Bereich Wohnen Unterstützung brauchen,
    sollen sie Geld bekommen.
    Mit dem Geld können sie die Unterstützung bezahlen,
    die sie brauchen und wünschen.
    Zum Beispiel Unterstützung durch Persönliche Assistenz.