Ein Funken Wärme

Schenken Sie Wärme für Menschen in Krisen!

Die Corona-Krise hat unser aller Leben verändert. Doch während sich die meisten Menschen selbst helfen können, gibt es zunehmend mehr Männer, Frauen und auch Kinder in Österreich, die plötzlich in akute Not geraten. Für viele ist die Gesundheitskrise längst zu einer sozialen Krise geworden. Viele Menschen, die nie gedacht hätten, dass sie jemals auf Hilfe angewiesen sein würden, wenden sich nun in ganz Österreich an die Sozialberatungsstellen der Caritas. 30.000 mal fragten Menschen seit Jahresanfang um Hilfe.

Karin R. ist eine von ihnen. Sie dachte, dass sie im April endlich ihre Stunden aufstocken könnte und Vollzeit als Kellnerin beschäftigt wird. Stattdessen kam der Lockdown und Karin R. verlor ihren Job. Die Mutter einer 17-jährigen Tochter belastet diese Situation sehr. „Ich werde von Monat zu Monat vertröstet und weiß nicht, wie es weitergeht.“ Und jetzt im Winter stellen die Stromkosten eine zusätzliche, nicht zu bewältigende Belastung dar.

Ein Funken Wärme

Caritas Präsident Michael Landau und Barbara Stöckl über die Hilfsaktion der Kronen-Zeitung

Schon 2019 konnten wir knapp 1.900 Menschen mit einem Heizkostenzuschuss unterstützen.

 

Aus unseren Sozialberatungsstellen wissen wir: So geht es vielen Menschen. Schon vor Corona froren rund 159.000 Kinder, Frauen und Männer in ihren eigenen vier Wänden. Sie stehen wie Karin R. zu Monatsende vor der Frage, ob sie das verbliebene Geld für Essen oder Heizen ausgeben sollen. Die Heizkosten sind zu hoch, das Einkommen oder die Pension zu niedrig. Ältere Menschen, alleinerziehende Mütter und Väter, Mehrkindfamilien und Menschen, die von heute auf morgen arbeitslos geworden sind, stehen häufig vor der Frage, ob sie Essen kaufen oder einheizen sollen. Für beides reicht‘s oft nicht mehr.

Bitte helfen Sie Menschen in Not warm durch den Winter zu kommen!

Ihre Hilfe kommt an!

Die Leserinnen und Leser der „Krone“ haben schon oft gezeigt, dass ihnen ihre Mitmenschen am Herzen liegen. Sie haben einen Funken Wärme entzündet und ihn an Menschen wie Karin R. weitergegeben. Dank Ihrer Hilfe konnten wir ihr den Winter hindurch ein warmes Zuhause sichern. 

Die gemeinsame Hilfsaktion von „Kronen Zeitung“ und Caritas macht dieses Land jeden Winter ein Stück wärmer. In diesem Ausnahmejahr lautet unser Wunsch an Sie mehr denn je: Niemand soll zu Weihnachten frieren müssen! Gemeinsam können wir diesen Wunsch Wirklichkeit werden lassen.

Das macht deutlich: Wir können Abstand halten und uns dennoch nahe sein. 

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

Kontakt für Hilfesuchende

Sie brauchen Hilfe?

Unter 05 17 76 300 steht von Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr ein Team von Freiwilligen bereit, um telefonische Ersthilfe zum Ortstarif zu leisten.