Wirkungsbericht 2018

Wir > Ich
Mut > Angst
Liebe > Hass

Klimakatastrophe, Dauerkonflikte, wachsende Kluft zwischen Arm und Reich - es besteht kein Zweifel, die globalen Herausforderungen sind groß. Oft wird behauptet, Spannungen würden überhand nehmen, Krisen seien ausweglos. An diese These glaube ich nicht. Sie wurde in den vergangenen Jahrzehnten oft genug widerlegt. In Österreich, in Europa und weltweit. In Österreich erlebten wir Jahrzehnte des Wohlstands und des wirtschaftlichen Aufschwungs, in Europa Jahrzehnte des friedvollen Miteinanders, und weltweit gelang es uns bereits erfolgreich, den Hunger maßgeblich zu reduzieren, Menschen Zugang zu Trinkwasser zu ermöglichen und die durchschnittliche Lebenserwartung zu erhöhen.

Trotzdem: wir erleben Zeiten heftigen Umbruchs. Doch wie wir diesen Umbruch gestalten, liegt auch ganz maßgeblich in unseren Händen. Es liegt am Engagement der Vielen und an der Solidarität, die Institutionen, Staaten und die vor allem Menschen einander zuteil werden lassen. Jede und jeder von uns kann einen Beitrag leisten. Man muss dafür nicht an Wunder glauben. Es reicht der Glaube daran, dass das Gemeinsame letztlich stärker ist als das Trennende, dass das "Wir" mehr bewirken kann als jede und jeder von uns alleine. Als Caritas glauben wir an das Gute, wir glauben an Nächstenliebe, Menschenwürde und Mitgefühl und an alle, die sich dafür einsetzen. Wir glauben, dass jeder Mensch wertvoll ist - ungeachtet von Alter, Geschlecht, Religion, politischer Überzeugung und Herkunft. Als Caritas sind wir da. Und zwar für alle.

Wir übernehmen Verantwortung für unsere Mitmenschen. Wenn wir Not sehen, handeln wir. Insgesamt sind es mehr als 1.600 Orte in ganz Österreich, an denen Menschen in Not ganz konkret geholfen wird. In den Bereichen Pflege, Menschen mit Behinderungen, Hospiz, in den Sozialberatungsstellen, im Einsatz für Familien in Not oder für ältere Menschen, die sich das Heizen nicht leisten können. Die Caritas - das sind ihre hauptamtlichen MitarbeiterInnen, vor allem aber die rund 50.000 Freiwilligen, die sich tagtäglich beherzt und professionell einsetzen. Helfen Sie uns helfen - in diesem Sinn ein herzliches Danke für Ihre Unterstützung!

Michael Landau

Caritas Präsident