Das Nötigste für armutsbetroffene, (geflüchtete) Familien - Jordanien

Die Syrienkrise und der im vergangenen Jahr ausgebrochene Konflikt im Irak haben verheerende Auswirkungen auf den gesamten Nahen Osten. Jordanien hat bisher mehr als 635.000 syrische und mehr als 50.000 irakische Flüchtlinge aufgenommen und stößt in der Versorgung der zahlreichen Flüchtlinge an seine Grenzen.

Weiter

Gleiche Möglichkeiten für alle - Armenien

Eine Schule für alle, das ist das Ziel, das die Caritas Armenien im Rahmen ihres Projektes zur inklusiven Schulbildung verfolgt. Das Projekt wird finanziert von der Europäischen Union, der Austrian Development Cooperation und der Caritas Tirol.

Weiter

Sozialzentren "Der kleine Prinz" - Armenien

Arbeitsplätze sind begrenzt, die Arbeitslosenrate ist hoch und Arbeitsmigration eines Familienmitglieds für viele Familien Realität. Die Folge: Kinder und Jugendliche werden zu "Sozialwaisen".

Weiter

Wissen hilft, das Tabu zu brechen - Armenien

HIV, Aids, Ansteckung – mit diesen Worten wird man in Armenien nur selten konfrontiert. Aids ist immer noch ein großes Tabuthema in der armenischen Gesellschaft.

Weiter

Libanon: Schulbildung für Migranten- und Flüchtlingskinder

Mehr als 100 Migranten- und Flüchtlingskinder aus den ärmsten Ländern Afrikas und Asiens erhalten im Projekt Beth Aleph jeden Tag Unterricht und ein warmes Mittagessen.

Weiter